Spenden mit PayPal    Jede Spende hilft!

Ein großer Teil der Vereinsaufgaben liegt in der Jugendarbeit:

Genauso wichtig wie die Pflege kranker Igel ist die Aufklärungsarbeit, damit  die Tiere erst gar nicht in die Igelstation gebracht werden müssen, sowie die  Verteilung von fundiertem Informationsmaterial.

Deshalb bieten wenige Igelstationen regelmäßig Projekttage an. Interessant  sind auch die naturkundlichen Vorträge, zum Beispiel eines igelfreundlichen Gartens. Neben natürlichen Igelunterschlüpfen unter Steinmauern, in  Holzstapeln, Hecken oder Kompostanlagen, werden auch selbst gebaute  Schlaf- und Futterhäuser gezeigt. Auch auf Naturhecken mit einheimischen  Pflanzen, Wildblumen zur Nahrung von Insekten wird aufmerksam gemacht,  die für die Igel genauso wichtig sind.

Das direkte Erleben und das Anfassen der Tiere bewirkt bei den Menschen mehr, als Zeitungsartikel oder Fernsehberichte vermitteln können.

Kommen Sie vorbei und erleben Sie es selbst! (Mit Voranmeldung Telefon:  siehe Igelstationen bzw. Krankenhaus) Schulklassen, Kindergeburtstage oder einfach Neugierige sind herzlich willkommen.

Wenn wir uns gemeinsam den Herausforderungen der nächsten Jahre im  Natur- und Igelschutz stellen, können wir dafür sorgen, dass auch unsere Kinder und Enkel die heiß geliebten Stacheltiere noch erleben dürfen.

Projektstunde - Frau Miller in ihrem Element

Kindergeburtstag 2011 - Eingang zum Igelgarten

Kindergeburtstag 2015

Kindergeburtstage in Stocksberg

Kindergeburtstag 2012

Kindergeburtstag 2015 - Igelbaby beim Selbstbespeicheln

Einladung zum Kindergeburtstag

Hier anschauen >>>

„Das Igel freu' dich" Würfelspiel.

  Kinder spielen "Das Igelspiel"

Hier anschauen >>>

Kinder sammeln und spenden

Schulklasse schickt Futterpaket

Schulklasse aus Großbottwar, die zu Weihnachten ein großes Futterpaket für die Igel geschickt hat

Die herzerweichende Tat

 Die herzerweichende Tat

Kinder helfen

Kinder bauen Igelhäuser für Stocksberg

Projekt Wildkatzen

Projekt Wildkatzen -  Seite 1

Projekt Wildkatzen -  Seite 3

Projekt Wildkatzen -  Seite 2

Projekt Wildkatzen -  Seite 4

Die Jugendgruppe "Die Wildkatzen” aus Eberstadt waren in Stocksberg zu einem Projektnachmittag am lebenden Igel. 2 Wochen später haben sie selbst auf der Hirschbergwiese für die Igel mit einer Holzpalette ein Igelquartier gebaut.

Nachfolgend das Ergebnis

Hallo Frau Swoboda,

nachdem Sie uns die gute Idee gegeben haben, Igelquartiere für den Winter zu bauen. Haben wir, die Wildkatzen aus Eberstadt, es tatsächlich auf unserer Wiese durchgeführt.

Im Rahmen eines Naturcamps letzte Woche haben wir 2 Igelquartiere gebaut. Es hat den Kindern einen Riesenspaß gemacht. Und wir senden Ihnen die Beweisfotos!

Hier auch der Kommentar auf unsere Webseite:

Für die Igel, die am Hirschberg ansässig sind, haben wir insgesamt 2 Quartiere fertig gebaut. Das dritte Quartier ist noch als Baustelle offen! Bis zum Herbst habenwir noch ein bisschen Zeit.

Dazu schreibt Malte:

Paul und ich, wir haben am Samstag den Nachmittag über auf der Hirschbergwiese ein Igelhotel gebaut. Zuerst haben wir von Virginie das Material erhalten und sie hat uns auch erklärt, wie man es macht. Auf eine Palette mussten wir eine Plane legen, so dass noch eine Seite offen war. Der Igel soll im Herbst durch die offene Seite in den Zwischenraum der Palette kriechen. Zur Isolation haben wir nacheinander auf die Plane Moos, Laub, dicke Äste und Tannenzweige gelegt. Das Material haben wir im Wald zusammengesucht. Zwischendrin halfen uns auch einige der anderen Wildkatzen-Mitglieder. Wir hoffen, ein Igel kommt in unser Hotel zu Besuch!

mehr können Sie auch unter

BUND-Eberstadt - Naturcamp an der Hirschbergwiese 15. und 16. Juni 2013

lesen

Einen schönen Gruß aus Eberstadt und auch von den ganzen Kindern, die sich auch für die Vesperdosen und Trinkflaschen bei Ihnen bedanken.

Virginie Dayanir

Die Wildkatzen aus Eberstadt

virginiedayanir@aol.com

----------------------------------------

Da kann man nur sagen:

  • SUPER
  • Kids, macht weiter so!!

                                                             

Weitere Projekte

Projekt Schulklasse

Kinder mit Infomaterial

  Projekt Infobroschüre

  Projekt Ausstellung 2004

Projekt Ausstellung 2.000 Plakate

Projekt Igelbroschüre -  Seite 1

Projekt Igelbroschüre -  Seite 2

Eine stachlige Geschichte -   Seite 1

Eine stachlige Geschichte -   Seite 2

Kinder lernen mit Bildern

Kinderprospekt "Igel Alarm"

Kinderprospekt "Igel Alarm"

Infostand der "Igelhilfe Wendlingen"

Ostermontag, 2. April 2018

Infostand der "Igelhilfe Esslingen" an den 7. Regenwaldtagen

von 11:00 bis 18:00 Uhr

weitere Infos: www.regenwaldzentrale.de

©  2014 Regenwaldzentrale  •  All Rights Reserved

15. und 16. April 2017

Infostand der "Igelhilfe Wendlingen und Esslingen" an den Regenwaldtagen

Samstag 15. und Sonntag 16. April 2017

von 11:00 bis 18:00 Uhr

Infostand der "Igelhilfe Wendlingen und Esslingen" an den Regenwaldtagen 2016

Igelausstellungen Naturkundemuseum Karlsruhe

Karlsruhe 2016

Kinder malen und stempeln

Karlsruhe 2004

Große Igelausstellung Naturkundemuseum Karlsruhe

Große Igelausstellung Naturkundemuseum Karlsruhe

Igel-Informationstag in der Wilhelma 2017

Die Igelsäuglinge werden ausschließlich mit lactosefreier Aufzuchtmilch gefüttert!

Wie schon viele Jahre davor fand auch dieses Jahr, über die "Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg", am 27. August 2017 ein Igelinformationstag von 10.30 bis 16.00 Uhr in der Wilhelma statt.

Die Leute konnten sich mit Informationsbroschüren und Schautafeln über das nützliche Stacheltier, den Igel informieren.

Vor allem auf die Gefahren, denen das nützliche Stacheltier oft ausgesetzt ist, wurde hingewiesen. Ebenso wurde darüber aufgeklärt, wann Igel Hilfe brauchen und was zu tun ist, damit dem Igel richtig und schnell geholfen wird. Des weiteren gab es Tipps für einen igelfreundlichen Garten und vieles mehr.

Direkte Fragen zum Thema Igel beantworteten gerne die ehrenamtlich tätigen Damen Frau Heilemann, Frau Lampart und Frau Bauer, die durch die langjährige Igelpflege und Erfahrung noch mehr spezielle Tipps geben konnten.

Ende August/Anfang September beginnt die Igelhochsaison mit Igelbabys in den Igelstationen. Daher konnten die Besucher gleich 9 verwaiste Igelbabys zwischen 65g und 190g, die teilweise noch mit der Flasche aufgezogen werden müssen, bestaunen.

Durch den Edeka-Tag in der Wilhelma kamen an diesen warmen, leicht bedeckten Sonntag über 1000 Besucher an unserem Igel-Informationsstand vorbei.

Wegen einem kurzen Regenschauer mussten wir um 11.30 Uhr vor die Ausstellungshalle umziehen, welche überdacht war und wir somit vor Regen geschützen waren.

Wie immer waren vor allem nicht nur die Kinder ganz angetan und fasziniert von den Igelbabys, auch die Erwachsenen waren ganz begeistert von den kleinen Igelwichten.

Wir hoffen, wir konnten wieder einige Menschen über das "Wildtier" Igel aufklären, und sind bestimmt auch im kommenden Jahr wieder mit einem Igel-Aktionstag dabei.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei allen Spendern!

Esslingen, den 30.08.2017

Frau Heilemann, Frau Lampart und Frau Bauer

Igel-Informationstag in der Wilhelma 2016

Igel-Informationstag in der Wilhelma 2014

  

"Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg lud den Verein der Igelfreunde Stuttgart und Umgebung e. V. wie schon viele Jahre zu einem Igel-Informationstag in die Wilhelma ein.

Am Sonntag, den 17. August 2014 von 11.00 - 16.30 Uhr fand dann dieser Aktionstag in der Wilhelma statt und es war mal wieder ein ereignisreicher Tag. Durch das schöne angenehme Wetter an diesem Sonntag waren viele Besucher in der Wilhelma und viele Leute kamen auch an unseren Stand, um sich über das nützliche Stacheltier, den Igel zu informieren. Leider standen wir dieses Mal nicht so geschickt wie die Jahre davor, da das ehemalige Akademie-Natur-Info-Center abgerissen werden musste. Wir machten dann eben einen kleinen Informationsstand und das ging auch.

Hauptsächlich bestaunt wurden vor allem die mitgebrachten 6 Igelbabys von Frau Lampart, die noch mit der Flasche gefüttert werden mussten. Teilweise standen so viele Kinder und auch Erwachsene um Frau Lampart und Frau Heilemann herum, dass diese sich kaum rühren konnten. Viele waren ganz entzückt von den kleinen Wichten. Kein Wunder, sieht man so etwas nicht alle Tage. Bestimmt wird diesen Wilhelmabesuchern dieser Tag lange in Erinnerung bleiben.

Was nicht so schön war, dass Frau Heilemann gleich bei der Ankunft morgens so unglücklich gestürzt ist, dass im Laufe des Tages ihre rechte Hand so stark anschwoll, dass sie früher gehen und ins Krankenhaus gefahren werden musste. Zum Glück war die Hand nicht gebrochen, aber stark verstaucht.

Den Rest des nachmittags waren dann Frau Lampart und Frau Bauer alleine am Informationsstand. Es klappte aber ganz gut zu zweit und der Nachmittag verging rasend schnell, dass man ganz die Zeit vergaß und es plötzlich nach 16.30 Uhr war.

Wir hoffen, wir konnten wieder viele Menschen über das Wildtier, den Igel aufklären und würden uns freuen, auch nächstes Jahr mit einem Igel-Infomationstag in der Wilhelma dabei zu sein."

Heike Bauer

Igel-Informationstag in der Wilhelma 2013

Ausstellungen in der Wilhelma

           

Infotafel Ausstellung Wilhelma 2004
Frau Rohner und Frau Heike Bauer in der Wilhelma 2006
Frau Rohner und Frau Bauer in der Wilhelma 2008
Frau Heike Bauer in der Wilhelma 2008